Julia Busch Senior Art Director - addvalue

Kreativ, humorvoll und schwer aus der Ruhe zu bringen – das ist Julia Busch, die mit ihren Gestaltungen Unternehmen und Marken ein Gesicht gibt. Lesen Sie mehr von unserer erfahrensten Designerin.

Julia, was genau machst du bei addvalue?

Als Senior Art Director gebe ich unseren Konzepten ein professionelles Gesicht. Mir ist es ganz wichtig, dass unsere Kunden seriös und glaubwürdig vorgestellt werden. Neben dieser ansprechenden „Verpackung“ soll jeder sofort verstehen, was Ziel des Designs ist. Gutes Design darf nicht nur hübsch aussehen, sondern muss auch funktionieren.

Was hast Du bisher gemacht?

Nach meiner Ausbildung im Jahr 2000 zur Mediengestalterin habe ich einige Jahre in meinem Ausbildungsbetrieb gearbeitet, bevor ich mich schließlich selbstständig gemacht habe. In dieser Zeit konnte ich viel Erfahrung sammeln – vor allem auch im organisatorischen Bereich – und mich grafisch weiterentwickeln. Nach längerer Überlegung bin ich anschließend in ein Angestelltenverhältnis bei meinem damals größten Auftraggeber gewechselt.

Wie lange arbeitest du bei addvalue?

Bereits in früheren Beschäftigungsverhältnissen konnte ich mit dem Geschäftsführer der addvalue GmbH zusammenarbeiten. Endgültig zum Teil des Teams wurde ich schließlich nach der Fusion von addcom und addvalue im Jahr 2013.

Was sind Deine Funktionen im Unternehmen?

Neben der Umsetzung von Website-Konzepten liegt vor allem die Konzeptionierung im grafischen Bereich in meinen Händen. Gerade die Entwicklung eines komplett neuen und schlüssigen Corporate Designs ist immer wieder eine tolle Herausforderung, die mir enorme Freude bereitet. Was kann man aus einem Firmennamen ableiten? Wie erfolgt die grafische Darstellung? Welche Farben können wirkungsvoll eingesetzt werden? In meinen Designs gebe ich Antworten auf diese und viele weitere Fragen. Doch auch im Web-Bereich habe ich genügend Freiraum für eigene Ideen. So liegt es an mir, wie Elemente platziert und dargestellt werden. Hierbei versuche ich die bestmögliche Nutzererfahrung (User Experience) zu kreieren.

Was ist der Antrieb für Deine Tätigkeiten?

In erster Linie ist es einfach der Spaß am Designen. Das gilt sowohl für mein Berufs- als auch mein Privatleben. Mich motiviert es ungemein, Neues zu schaffen. Bereits als Kind habe ich unwahrscheinlich gerne gemalt und gebastelt. Später kam dann der Computer als Hobby hinzu. Umso schöner ist es natürlich, heute als gelernte Gestalterin das positive Feedback unserer Kunden zu hören, wenn ein Design funktioniert und gut ankommt.

Was gefällt Dir besonders gut bei addvalue?

Ich mag meine Kollegen und die Arbeitsatmosphäre. Das Betriebsklima ist locker und ungezwungen, aber jeder ist sich bewusst, was zu tun ist und bis wann ein Auftrag erledigt sein muss. Projekte geraten nie ins Stocken, sondern laufen einfach. Es ist ein schönes Miteinander am Arbeitsplatz.

Was schätzt Du an unseren Kunden?

Bei voller Professionalität hat der Kontakt zu unseren Kunden eine persönliche Ebene. Man begegnet sich immer auf Augenhöhe. Diese Konstellation weiß ich einfach zu schätzen. Die Geschäftsbeziehungen sind partnerschaftlich und die Zusammenarbeit an gemeinsamen Projekten sehr zufriedenstellend. Wir arbeiten also nicht lediglich Briefings ab – im Gegenteil: Unsere Expertise wird geschätzt und es wird von uns erwartet, eigene Ideen und Verbesserungsvorschläge vorzustellen.

Wo siehst Du Deine persönlichen Stärken?

Generell lasse ich mich selten aus der Ruhe bringen und erledige meine Arbeit Schritt für Schritt. Zudem glaube ich, dass ich gut auf unsere Kunden eingehen und schnell schlussfolgern kann, wie eine Gestaltung aussehen soll.

Wohin möchtest Du Dich weiterentwickeln?

Da ich bereits die Ausbildungen unserer Mediengestalter begleitet habe, ist das Thema Ausbildungsschein sehr interessant für mich. Zudem möchte ich technische Hintergründe besser verstehen, damit ich kleinere Websites eigenständig und ohne die Unterstützung eines Entwicklers umsetzen kann. Die internen Weiterbildungen bei addvalue sowie die vorhandene Fachliteratur kommen mir hierbei sehr zugute.

Was machst du in Deiner Freizeit?

Als Mutter von derzeit zwei und in kürze drei kleinen Kindern gibt es zwei Arten von Freizeit – die mit Kindern und die ohne. Mit meinen Kindern bin ich oft auf Spielplätzen unterwegs und kenne mittlerweile die meisten in und um Fulda. Außerdem haben meine Kinder das Malen und Basteln für sich entdeckt. Meine Tochter kritzelt derzeit einfach auf alles, was ihr in die Quere kommt. Ich sorge also für kreativen Nachwuchs, der mich ganz schön auf Trab hält. Deswegen genieße ich die seltene Zweisamkeit mit meinem Mann bei ganz einfachen Dingen wie beim Essen gehen oder einem gemeinsamen Kinobesuch.