Website als Vertriebswerkzeug

Das Leipziger Unternehmen Scarabäus – Der Wintergartenladen GmbH nutzte seine Website als Produktschaufenster, mit dem Ziel Anfragen von Interessenten zu generieren. Um potenzielle Kunden auf die Website zu lenken, wurde für drei Monate Online-Werbung geschaltet. Durch diese Maßnahme konnten ca. 500 – 600 Website-Besuche pro Monat erzielt werden. Das eigentliche Ziel, Interessenten-Anfragen zu erzeugen, die im Vertrieb genutzt werden können, war jedoch nicht zufriedenstellend. Gerade einmal 5 Anfragen sind im Zeitraum der Werbemaßnahme eingegangen. Dabei waren die Seitenaufrufe je Besucher mit 1,12 Seiten gering, die Sitzungsdauer pro Besuch mit 00:47 Minuten niedrig und die Absprungrate mit 76,4 % hoch. Ein Umstand der sich ändern musste, weshalb man den Kontakt zu den Vertriebs-Experten von addvalue suchte.

Durch eine vertriebsorientierte Ausrichtung der Website haben wir es geschafft, dass nicht nur mehr Interessenten die Website besuchen, sich dort länger aufhalten und Aktionen ausführen, sondern auch deutlich mehr vertriebsrelevante Daten generieren.

Vertriebsorientierte Maßnahmen

Interessenten, die Ihre Website besuchen, befinden sich in der Phase des Informationsprozesses. Sie informieren sich und stellen Vergleiche zu Mitbewerbern her. Ca. 70 % aller Kaufentscheidungen entstehen in dieser Phase. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil! Bei scarabaeus-wintergarten.de haben wir durch eine prominente Platzierung von Handlungsaufforderungen in Form von Kontaktanfragen, Anforderung von Informationsmaterialien und unverbindlichen Angeboten eine Basis geschaffen, die zur Interaktion einlädt. Die auf diese Weise hinterlassenen Besucherdaten können gezielt zur Kundenakquise herangezogen werden. Zusätzlich haben wir die Inhalte der Website dahingehend ausgebaut, dass ausgiebige Erklärungen zu allen Produkten vorhanden sind. Durch die Erweiterung von Inhalten konnten wir Scarabäus so platzieren, dass Interessenten in ihrer Kaufentscheidung erheblich bestärkt werden. Die Website bietet ihren Besuchern nun echten Mehrwert, da sie möglichst viele Fragen beantworten kann. Weitere Informationsquellen werden somit obsolet. Seitenaufrufe je Nutzer, Verweildauer je Besuch und Absprungrate sind hierfür wichtige Indikatoren.

Heute werden die Website-Inhalte von Scarabäus regelmäßig mit sinnvollen Texten erweitert. Dies hilft ebenfalls dabei eine gute Sichtbarkeit in Suchmaschinen nachhaltig zu gewährleisten oder zu verbessern, da diese Seiten öfter von Suchmaschinen indiziert werden. Stimmt auch die Qualität der Inhalte, fließt dies zusätzlich positiv in die Seitenbewertung ein. Auch für den Nutzer ist dies angenehm, da die Inhalte so stets ergänzt werden und ihre Aktualität behalten.

Erhöhung der Besucherzahlen

Damit das technische Gerüst der Website den Anforderungen des Online-Vertriebs genügt, mussten einige, nachfolgend beschriebene, einmalige Anpassungen vorgenommen werden, auch um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern. Eine technisch optimierte Website kann enorm im Google-Ranking steigen, ohne das zusätzliche Werbemaßnahmen durchgeführt werden.

  • Die Anpassung der internen Linkstruktur
    Interne Verlinkungen verweisen innerhalb der Website auf Unterseiten, die im besten Fall themenrelevant sind. Dies ist bei korrektem Aufbau für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen ebenso wertvoll wie externe Verlinkungen, also die Verlinkungen zwischen verschiedenen Websites. Nutzt man die richtigen Keywords für seine Verlinkungen hilft das Suchmaschinen enorm bei der Verknüpfung von Suchanfragen. Keywords sollten nach Möglichkeit ebenfalls in den Linktexten zu finden sein. Positiver Nebeneffekt einer optimierten Linkstruktur: Die Benutzerführung der Seite wird verbessert – was Verweildauer und Konversionsrate Ihrer potenziellen Kunden steigern kann. Liefert eine Website hingegen wenig Anreize für weitergehende Beschäftigung, bleibt die Verweildauer niedrig und die Absprungrate hoch. Spätestens, wenn Ihre Absprungrate bei 80 % liegt, sollten Sie handeln!
  • Die Keyword-Optimierung der Title-Tags und Meta-Beschreibung
    Der Title-Tag beschreibt den Titel jeder Unterseite einer Website, der innerhalb der Internet-Adresse (URL) hinterlegt wird. Er ist ein wichtiger Faktor für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen. Jede Adresse einer Website sollte daher das Keyword der jeweiligen Unterseite enthalten, denn entdecken Suchmaschinen das Keyword innerhalb der Adresse, verbessert dies das Suchergebnis. Der Title-Tag sollte nicht zu lange sein und maximal 57 Zeichen enthalten.
    Kein Faktor für die Sichtbarkeit ist die Meta-Beschreibung. Dennoch ist eine optimierte Meta-Beschreibung sinnvoll, da diese bei den Suchergebnissen mitgeliefert wird und entsprechend Einfluss auf die Klickrate hat. Seiteninhalte, Keywords und eventuell ein Klickanreiz werten die Meta-Beschreibung enorm auf. Die Meta-Beschreibung darf ruhig etwas länger ausfallen und sollte dabei gut lesbar sein. Vermeiden Sie es allerdings 180 Zeichen zu überschreiten.
  • Die Einbindung des SSL-Zertifikats
    Das SSL-Zertifikat wird von Suchmaschinen gerne gesehen, denn das Zertifikat steht für Sicherheit. SSL steht für Secure Socket Layer und beschreibt ein Verschlüsselungsprotokoll für die Datenübertragung im Internet. Anbieter, die ihre Websites per SSL ausliefern, sind in der Regel um Seriosität und Kundenfreundlichkeit bemüht – und genau das belohnen Suchmaschinen, da sie ihren Nutzern immer das bestmögliche Suchergebnis liefern möchten. Das Zertifikat kann dabei gerne auf der ganzen Website genutzt werden und nicht nur für Login- oder Checkout-Seiten. Das SSL-Zertifikat muss zwar regelmäßig aktualisiert werden, kann aber einen Sichtbarkeitsvorteil gegenüber Wettbewerbern verschaffen.
  • Die Keyword-Optimierung der Seiteninhalte
    Die jeweiligen Keywords jeder Unterseite sollten sich ebenfalls in den Seiteninhalten wie Überschriften, Texten und Bildern wiederfinden. Hinsichtlich der Keyword-Dichte der Seiteninhalte ist eine maßvolle Verteilung sinnvoll. Wird ein Keyword zu häufig verwendet, könnte dies von Suchmaschinen als Manipulationsversuch gewertet werden und die Website sogar aus dem Index verbannen.
    Auch Bilder können mit einem Keyword versehen werden. Hier bietet sich der sogenannte ALT-Text an. Dieser alternative Text erscheint, wenn Bilder nicht richtig geladen werden können und sollte den Bildinhalt beschreiben. Dies gilt es auch hinsichtlich der Barrierefreiheit der Website zu berücksichtigen, da veraltete Browserversionen oftmals Probleme mit der Darstellung aktueller Websites haben.
  • Die neue Einordnung der Produktkategorien
    Produktkategorien sind Teil der Menü-Navigation einer Website. Jede einzelne Produktkategorie sollte auf das jeweilige Haupt-Keyword optimiert werden. Dabei ist es notwendig jede Produktkategorie sinnvoll zu benennen. Kreative Lösungen wie beispielsweise „Ihr Garten für den Winter“ sind kontraproduktiv, wenn das Haupt-Keyword „Wintergarten“ heißt. Hier ist es ratsam vorab zu prüfen wie man in Suchanfragen gefunden werden will. Des Weiteren sollte jede Kategorie nur eine Produktgruppe beinhalten. Aus diesem Grund sind zum Beispiel die beiden Kategorien „Wintergarten“ und „Glashaus“ sinnvoller als eine Kategorie „Wintergarten & Glashaus“. Die Produktseiten sollten ebenfalls mit zusätzlichen Inhalten versorgt werden. Nutzt man nur Bilder und Produktlisten wirkt sich dies negativ auf die Sichtbarkeit aus. Reichern Sie diese Seiten mit erläuternden Produkttexten an, um nicht in der Sichtbarkeit hinter Ihre Wettbewerber zurückzufallen.

Fazit

Scarabäus hat mit Erfolg in die Kundenakquise investiert, denn heute ist die Website scarabaeus-wintergarten.de ein Vertriebswerkzeug. Innerhalb von zwei Monaten sind bereits 31 Anfragen eingegangen – eine Steigerung von 620 % zur vorherigen Situation! Stellt man die Kosten pro Lead von ca. 150 EUR gegenüber den zu erwartenden Auftragswerten von durchschnittlich über 10.000 EUR pro Auftrag, ist dies ein äußert lohnendes Investment.

Dass die Ergebnisse nicht nur kurzfristiger Natur sind, sondern nachhaltig wirken, erkennt man an weiteren Kennzahlen. Die Besucherzahlen liegen bei ca. 1.200 Besuchern pro Monat, die Sitzungsdauer hat sich mit 02:34 Minuten pro Besucher mehr als verdoppelt, die Seitenaufrufe je Besucher mit 3,04 Sitzungen fast verdreifacht und die Absprungrate ist auf 47,02 % zurückgegangen. Auch die Sichtbarkeit in Suchmaschinen ist gewachsen. Nach der Neuausrichtung startete die Website mit dem Keyword Wintergarten auf Rang 40 im Google Index. Durch die regelmäßige Erweiterung der Website-Inhalte konnte zwischenzeitlich die erste Seite im Google-Ranking erreicht werden. Heute sind neben dem Keyword Wintergarten noch 15 weitere vertriebsorientierte Keywords des Unternehmens auf der ersten Seite des Google-Rankings zu finden.

Ihre Website kann auch ein Vertriebswerkzeug werden. Welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten, erfahren Sie in unserer kostenlosen Potenzialanalyse.