Seit dem Veröffentlichen des Blogposts von 0 auf 1000 Besuchern ist über eine Woche vergangen. Zeit, ein Fazit zu ziehen und zu sehen, ob das Ziel von 1000 Besuchern erreicht wurde. Die letzte Auswertung von Tag 2 und 3 ergab ein Zwischenziel von 869 Besuchern. Über das Wochenende und den Montag bis 17 Uhr kamen weitere 517 Besucher auf den Artikel. Damit ist das Ziel erreicht worden, auf einem neuen Blog die 1.000 er Besuchermarke für einen einzelnen Blogpost zu knacken.

1000 er Marke an Besuchern für den Blogpost geknackt.

Am Montag abend, 23 Uhr, 59 Minuten und 59 Sekunden -haben insgesamt 1.386 Personen diesen Post gelesen. Bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 6:30 Minuten ergibt dies 9.087 Minuten oder 151 Stunden Lesedauer.

Das Schreiben inklusive dem Erstellen von Grafiken und Pressemeldungen- sowie dem Bekanntmachen des Posts benötigte ca. 16 Stunden. Somit ergibt sich bis Montagabend ein Konsum / Produktionsverhältnis von 9,43 (151 Stunden / 16 Stunden ). Dies ist für die erste Woche sehr gut, Faktoren im Blogbereich über 3,0 sind als gelungenen, lesenswerten und vor allem günstig produzierten Inhalt zu betrachten.

Der Effizienzfaktor

Dieser Faktor sollte bei größeren Projekten immer getrackt werden, um einen Überblick zu erhalten, wie gut eine Idee oder Kampagne sich im Netz verbreitet. Heruntergebrochen auf die Besucherkanäle kann damit sogar jede einzelne Quelle – im gewissen Rahmen – analysiert werden. Im gewissen Rahmen deshalb, weil das Ganze mehr als die Summe der einzelnen Teile ergibt. Botschaften wirken viel nachhaltiger, wenn sie von verschiedenen Quellen empfangen werden. [tipp]Bewertung der Effizienz eines Kanals anhand des Konsums -/- Produktionsverhältnisses[/tipp]

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Quelle Anzahl Besucher Durchschnittliche Aufenthaltsdauer Dauer des Einstellens Verhältnis Einstellen / Konsum
PSI Index
Facebook 680 05:21 00:02:00 1819
plus.url.google.com 165 07:10 00:02:00 591
seo-united.de 136 07:20 00:00:30 1.995
t.co 132 07:00 00:02:00 462
m.facebook.com 65 06:30 00:02:00 211
Zensierte Quelle 45 05:25 00:01:00 244
newsmax.de 18 08:33 01:00:00 2
hootsuite.com 16 04:58 00:02:00 39
google.de 9 06:30 00:02:00 29
abakus-internet-marketing.de 8 05:20 00:25:00 1
prmaximus.de 7 04:20 00:00:01 1.820
Rest 105 06:30 00:02:00 341

Alle relevanten Trafficbringer in einer Tabelle zusammengefasst

Um die Besucherquellen qualifizieren zu können, wird der  „Pagetime Seeding Index“, kurz PSI, gebildet. Dies ist ein Index, der die gesamten Besucherminuten einer Quelle in das Verhältnis zum vorherigen Einstellen in die Quelle abbildet. Am Beispiel von Facebook haben 680 Besucher den Blogpost gelesen, im Mittel waren diese 5:21 Minuten auf der Seite. Dies ergibt 3.638 Minuten Lesedauer (Pagetime). Das Einstellen auf Facebook dauerte zwei Minuten (Seeding). Daraus ergibt sich ein PSI- Faktor von 1.819 für Facebook.

Anhand der obigen Tabelle können effektive Besucherquellen gegenüber weniger effektiven Quellen identifiziert werden. Der PSI- Faktor zeigt deutlich auf, in welchen Bereichen effektiv gearbeitet werden konnte. Facebook besitzt hier mit 1819 einen hervorragenden Wert. Der nächste Artikel kann ohne Bedenken wieder über Social Media Quellen verbreitet werden.

Ein PSI von 591 für Google+ sowie 462 für Twitter (t.co) sind nicht ganz so beeindruckend wie der von Facebook. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass diese beiden Accounts von mir persönlich weit weniger gepflegt werden. Somit ergeben sich über Twitter und Google+ potenziell weniger Kontakte zum viralen Verbreiten.

Ein weiterer interessanter Punkt in der Übersicht ist die „zensierte Quelle“. Dies ist ein Blog, der  im Text angelinkt wurde. Über die automatische Benachrichtigungsfunktion von WordPress bekam der entsprechende Artikel des Bloggers eine Erwähnung in den Kommentaren. Mit einem PSI von 244 ist diese Verlinkung also sehr lohnenswert. Newsmax.de sieht auf den ersten Blick mit einem Faktor von 3 nicht sehr gut aus. Dieser Presseverteiler lieferte nur 18 Besucher, das Schreiben und Einstellen der Pressemitteilung benötigte über eine Stunde. Hier darf der reine PSI nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden, da durch newsmax noch über 100 weitere Agenturen die Meldung veröffentlicht haben. Dadurch können wiederum Blogger auf den Artikel hingewiesen werden. Somit ist zwar die Quelle nicht mehr nachvollziehbar, die dazu geführt hat, dass Seo-United auf den Artikel aufmerksam wurde, mit einem PSI von 1.995 war die Erwähnung in einem Extra artikel aber sehr wirkungsvoll. Hier kann auch die Verbreitung durch newsmax dazu geführt haben, dass der Blogpost in den Ereignishorizont von Seo-United gerückt ist.

Fazit:

Anhand des PSI ist es möglich, die Bearbeitung schlecht performende Besucherquellen einzustellen. Die gewonnene Zeit kann in lohnende, viral wirksame Kanäle investiert werden. Enttäuschend war das Seeden des Blogposts auf www.abakus-internet-marketing.de. Einerseits hatte ich den Blogartikel nur in der Signatur hinterlegt. Dann wurden gezielt aktuelle Posts beantwortet, sodass meine Signatur dort sichtbar wurde. Diese trafen natürlich nicht immer das Thema von 0 auf 1000 Besucher in einem Blogpost. Andererseits war ich die letzte Zeit auch nicht gerade aktiv in dem Forum, für viele Mitglieder bin ich einfach unbekannt, und somit wurde die Signatur auch nicht richtig beachtet. Vor Jahren, zu meiner aktiven Zeit, konnte über Abakus schon mal ein 3-stelliger Besucherstrom erzeugt werden. Damit wäre der PSI dann mit 25 Punkten auch in lohnenswerten Bereichen.

Was sehr deutlich wurde, ist der Einfluss von Social Media. Hier kann mit aktiven Accounts sehr viel mit vergleichsweise geringem Aufwand erreicht werden. Der PSI-Faktor 29 von Google wird mit der Zeit bedeutend größer werden, die Seite addvalue.de befindet sich für Google noch im Newcomer-Status, richtige Rankings und damit Besucherströme sind momentan einfach noch nicht zu erwarten.